Windows Blue


Tipps und Tricks zu Windows 8.1

1 Besucher online

 

 

 

 

Schnelleres booten von Autostart-Programmen

Bei Windows 8 und 8.1 ist der Start von Autostart-Programmen immer um ca. 8 bis 12 Sekunden verzögert. Microsoft hat da wohl eine Verzögerung eingebaut damit das Metro-Startmenü genügend Zeit hat sich aufzubauen und die Live-Kacheln ihre Bilder aktualisieren können. Von dieser Verzögerung sind sämtliche Programme betroffen, die per Autostart gestartet werden; also z.B. Skype und alternative Virenscanner.

Anschaulich testen kann man diese Verzögerung der Autostart-Programme folgendermaßen: Zuerst aktiviert man unter Windows 8.1 das direkte Booten des Desktops - siehe hier. Als nächstes fügt man in den Autostart ein Programm ein, das ein Fenster öffnet. Als einfachste Variante kann man dafür den "Editor" wählen.

Dazu tippt man im Metro-Startmenü "Editor" ein, klickt den Editor
mit der rechten Maustaste an und wählt "Speicherort öffnen":
Editor Speicherort öffnen

Im Windows Explorer klickt man die "Editor"-Verknüpfung mit
der rechten Maustaste an und wählt "Kopieren":
Editor Verknüfpung kopieren

Im gleichen Fenster klickt man den kleinen Pfeil neben "Programme" an und wählt "Autostart":
Autostart Ordner auswählen

In den freien Bereich des Autostart-Ordners klickt man mit der rechten Maustaste und wählt "Einfügen":
Editor-Verknüpfung im Autostart-Ordner einfügen

Nach einem Neustart sollte sich nach 8 bis 12 Sekunden das leere Editor-Fenster auf dem Desktop öffnen.

Um die Autostart-Verzögerung zu verringern startet man per Doppelklick diese REG-Datei.
Damit wird in der Registry dieser Schlüssel hinzugefügt:

HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Serialize
"StartupDelayInMSec"=dword:00000000


Nach einem Neustart sollte der Effekt sofort sichtbar sein:
Das Editor-Fenster öffnet sich jetzt schon nach 1 bis 2 Sekunden.

Um die Editor-Verknüpfung wieder aus dem Autostart-Ordner zu entfernen öffnet man mit der
Tastenkombination "Windows-Taste + R" den "Ausführen"-Dialog und gibt "shell:startup" ein:
Autostart Ordner direkt aufrufen

Damit öffnet der Windows Explorer direkt den "Autostart"-Ordner wo man die "Editor"-Verknüpfung wieder löschen kann.